Zum Hauptinhalt springen

CoWorkLand Genossenschaft

Im Februar 2019 ist die CoWorkLand Genossenschaft von Menschen gegründet worden, die einen CoWorking-Space im ländlichen Raum gründen und basierend auf den CoWorking-Werten betreiben wollen.

Das Ziel der Genossenschaft ist es, ihre Mitglieder bei der Gründung und im Betrieb von Coworking-Spaces auf allen Ebenen zu unterstützen und ihren Kunden*innen die Möglichkeit zu geben, an möglichst vielen Orten im ländlichen Raum ortsunabhängig zu arbeiten. 

Sie will ihre Mitglieder untereinander vernetzen, sodass ein breiter und stetiger Erfahrungsaustausch entsteht, von dem alle profitieren. Sie qualifiziert und berät, unterstützt durch überregionales Marketing sowie eine Buchungs- und Abrechninghsplattform. 

Dabei steht eine nachhaltige und gemeinwohlorientierte Unternehmensführung im Vordergrund. 

 

MITGLIED WERDEN

Den Mitgliedsantrag können Sie hier herunterladen

 

1. Wie werde ich Mitglied?

Durch das Ausfüllen, Unterschreiben und Abschicken des Mitgliedsantrags.

2. Was kostet ein Genossenschaftsanteil?

Ein Anteil kostet 500 €, es können unbegrenzt viele Anteile erworben werden.

Ab dem 2. Mitgliedsjahr ist ein Mitgliedsbeitrag von 150,00€ p.A. zu entrichten. 

3. Wer kann Mitglied werden?

Alle natürlichen und juristischen Personen.

4. Welche finanziellen Vorteile hat eine Mitgliedschaft?

Mitglieder erhalten eine Dividende (Gewinnbeteiligung) und eine Rückvergütung

(Rabatt auf in Anspruch genommene Dienstleistungen). Voraussetzung dafür:

Die Genossenschaft erwirtschaftet einen Gewinn.

5. Wie ist die Mitsprache der Mitglieder geregelt?

Jedes Mitglied hat eine Stimme, unabhängig von der Anzahl der Anteile.

Mit dieser Stimme kann auf der Generalversammlung z. B. über Satzungsänderungen,

die Besetzung des Aufsichtsrates oder die Gewinnverwendung abgestimmt werden.

6. Wie lange ist die Kündigungsfrist?

Die Kündigungsfrist der Anteile beträgt derzeit zwei Jahre.

7. Wie ist die Haftung im Insolvenzfall geregelt?

Die Haftung ist ausdrücklich auf die Einlage begrenzt, es besteht keine Nachschusspflicht mit weiterem privaten Kapital.

 

Die Satzung wird nach Eintragung online gestellt. Bei Interesse fordern Sie diese bis dahin bitte direkt bei uns an.

In Ihrem Browser wurde JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Funktionen der Seite in vollem Umfang nutzen zu können.